Vor einigen Wochen haben wir mit dem Titel Manusha – die kleine Romahexe möchte ins Kino! unsere Crowdfunding-Kampagne gestartet, mit dem Ziel € 49.000,- für die Post-Produktion unseres Kinderfilms einzusammeln. Gestern endete unsere Kampagne. Wie ihr vielleicht bereits bemerkt habt, haben wir diese jedoch um weitere zwei Monate verlängert. Das hat u.a. folgende Gründe:

    Manusha kann ohne eure Unterstützung nicht fertiggestellt werden!

    Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, hat unser Projekt zwar Fördergelder erhalten, allerdings nur für Entwicklung und Produktion. Wir mussten und müssen uns also weiterhin um alternative Finanzierungsmöglichkeiten umsehen, Crowdfunding spielt dabei eine wesentliche Rolle. Allerdings ist das Thema Crowdfunding noch nicht im Bewusstsein der Menschen angekommen, selbst namhafte Journalisten und Branchenkollegen konnten damit nichts anfangen. Gepaart mit der für deutschsprachige Verhältnisse relativ hohen Summe von € 49.000,- stoßen wir daher seit Beginn unserer Kampagne auf Unverständnis. Lob bekommen wir für Manusha – Die kleine Romahexe immer wieder, wir erhalten sogar Anfragen, den Film auf Festivals etc. zu zeigen. Leider überlesen viele aber die Tatsache, dass der Film noch nicht (ganz) fertig ist und zuvor noch eure Unterstützung braucht. Denn erst dann können wir ihn ins Kino, auf Festivals oder ins Fernsehen bringen!

    Der Erklärungsbedarf ist also nach wie vor groß, dennoch haben wir den Mut nicht verloren. Denn langsam regt sich was im Hintergrund und es kündigen sich größere Summen, aber auch zahlreiche kleinere Summen an. Das motiviert dann hoffentlich auch andere, sich der Sache anzunehmen. Was wir aber brauchen ist Zeit! Und die haben wir uns mit dieser Verlängerung genommen. Wir hoffen, ihr versteht das.

    Kurz haben wir auch überlegt, das komplette Crowdfunding auf unsere Manusha-Webseite zu verlegen, allerdings schien uns dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll. Denn die Infrastruktur der Plattform mySherpas (Projektdetailseite, Bezahlsystem, Benachrichtigungsystem etc.) hat ihre eindeutigen Vorteile. Abgesehen davon kennen viele Leute bereits den Link, der dahin führt und wir haben diesen auch auf Flyern etc. verwendet.

    Bis 25. März 2012 werden wir also nun versuchen, neue potenzielle Unterstützer anzusprechen, vermehrt auf die Wichtigkeit des Film-Themas hinweisen, bei Bedarf auch das Thema Crowdfunding noch mehr in den Diskurs bringen. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen können. Mit eurer Hilfe.

    VIELEN DANK an dieser Stelle auch an alle treuen Fans und Unterstützer - gemeinsam werden wir Manusha ins Kino bringen!

    Antwort hinterlassen

    You must be logged in to post a comment.

    1234