MANUSHA – DIE KLEINE ROMAHEXE
    (The Little Gypsy WitchDuh Babe Ilonke)

    „MANUSHA – Die kleine Romahexe“ ist ein Kinderfilm, der die ebenso packende wie berührende Geschichte des 10jährigen Roma-Mädchens Manusha erzählt. Er thematisiert das Ausgrenzen von Roma und deren Nachkommen wirklichkeitsnahe und schafft es trotzdem, auf liebenswürdige Weise zu unterhalten.

    Nach einem Drehbuch von Irena Krcelic hat Tomislav Zaja die Regie übernommen, Produzent von österreichischer Seite ist Knut Ogris. In der Rolle der kleinen Manusha ist Selma Ibrahimovics zu sehen, die Großvater-Rolle spielt Astrit Alihajdaraj.

    „MANUSHA – Die kleine Romahexe“ wurde vom Österreichischen Filminstitut gefördert, vom Land Oberösterreich, vom Filmstandort Austria, Audiovisual Center Croatia, City of Zagreb, Filmfonds Mazedonia und von Eurimages.

    Fernsehbeteiligung: ORF (Film/Fernseh-Abkommen), Hravtska Televizija.

    Die kroatisch-österreichische-makedonische Koproduktion wurde größtenteils in Kroatien gedreht, eine Woche in Makedonien und zwei Drehtage in Wien rundeten das ambitionierte Projekt ab. In Wien werden auch die wichtigen CGI Scenes – Computer Generated Imaginery durchgeführt, eine herausfordernde Arbeit der www.Industrial-Motion-Art.com. In Österreich entsteht zudem die deutschsprachige Version des Films und die internationalen Fassung für den Vertrieb durch EAST WEST Distribution. Der Film soll im Herbst dieses Jahres in die österreichischen Kinos kommen.

    1234