MOTIVATION DES REGISSEURS TOMISLAV ZAYA: 

    “Vor einigen Jahren bot sich mir Gelegenheit während der Arbeit an meiner Dokumentation “Black Pearls” (der Name des lokalen Roma-Fußballvereins) Einblick in den Lebenstil der Roma im Großraum ZAGREB zu gewinnen. Während der Dreharbeiten freundete ich mich mit vielen von ihnen an und lernte so eine Menge über ihre Kultur und Bräuche. Besonders beeindruckt hat mich der starke Einsatz zahlreicher Eltern für die Ausbildung ihrer Kinder in Hinblick und in der Hoffnung auf eine qualitätsvollere Zukunft und Lebensperspektive und auch Integration im heutigen Europa. Für mich ist “Manusha – Die kleine Romahexe” eine Komödie mit ernstem Unterton. Wir zeigen das Leben einer jungen Familie, die sich um Integration und existentielles Fortkommen bemüht. Das Thema hat große Allgemeingültigkeit, da es überall auf der Erde Minderheiten gibt, die um Überleben und Anerkennung kämpfen müssen.”

    1234